Für eine optimale Nutzererfahrung verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK
Logo
Menü ein- und ausblenden
Logo
Hintergrundbild anzeigen

Aufstieg Hoher Turm - Rundgang über die Dächer

Die Franzensburg mit ihren verschiedenen Türmen, Toren, Bastionen, Pechnasen, Dachreitern, Wetterfahnen und dem von Professor Maissner eingerichteten Glockenspiel genießt nicht nur im Inneren einmalige kulturhistorische Bedeutung, der Aufstieg auf den Hohen Turm mit seinem Rundumausblick bis weit in das Umland hinein und der Rundgang über die Dächer sind faszinierende Eindrücke.

Hoher TurmEtwa 160 Stufen sind bis zur Plattform des Hohen Turmes zu überwinden. Beeindruckend ist auch heute noch der Ausblick auf die Anlage der Ritterburg, die in Anlehnung an mittelalterliche Festungen als Wehranlage mit allen erdenklichen Verteidigungssystemen ausgestattet wurde. Am höchsten Punkt des Turmes befindet sich bis heute die Warnglocke, die im Ernstfall die Burgmannschaft zur Verteidigung mobilisiert hätte; in der Franzensburg freilich nur Fiktion und zum Amusement der kaiserlichen Familie.

 Hoher TurmVom Hohen Turm und vom an der Wehrmauer gelegenen „Lugeck" aus kann der „Feind" erspäht und sein Näherkommen gemeldet werden. Türme wie Ringmauern sind mit Zinnen und Pechnasen bewehrt und entlang der Mauer des Inneren Burghofes befindet sich ein Wehrgang, die sogenannte Mordgalerie. Zwei mit Fallgittern und ursprünglich sogar mit Zugbrücken ausgestattete Tore bieten Schutz, Fenster sind nur in höherer Lage in die Außenmauer eingesetzt. Sind die „Verteidiger" der Burg zur Aufgabe gezwungen, so können sie dies vom „Kapitulationsbalkon" auf der Seite des Schlossteichs aus signalisieren.

Von der Plattform des Turmes genießt man auch heutzutage einen traumhaften Ausblick über den Schlosspark, aber auch nach Wien, den Wienerwald, den Schneeberg bis hin zum Leitha- und Rosaliengebirge. Franz de Paula Gaheis konnte bei einem seiner Besuche nach 1801 sogar die in der Nähe von Baden liegende Ruine Rauhenstein und die „Spitze des St. Stephansthurmes" in Wien ausnehmen. Auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie, das die Strapazen des Aufstiegs schnell vergessen lässt.

Details zu der Führung "Hoher Turm und über die Dächer", während der Saison von Ostern bis Allerheiligen täglich um 13.00 und 16.00 Uhr, erfahren Sie hier: 

Öffnungszeiten/Eintrittspreise Franzensburg

 
Ausführliche Informationen finden Sie in den Büchern:

  • "Der Schlosspark Laxenburg"
  • "Die Franzensburg in Laxenburg"

und in der Broschüre "Die Franzensburg in Laxenburg", welche in deutsch, englisch, italienisch und ungarisch erhältlich ist.

Erhältlich im Museumsshop Franzensburg und an allen Parkkassen

 

 

Tags (Suchworte) für diese Information:
Hoher
Turm
Rundgang
Dach
Dächer
TEILEN
Machen Sie Ihre Freunde auf den Schlosspark Laxenburg aufmerksam! Teilen Sie unsere Webseite gleich mit Ihren Social-Media-Kontakten:

Zur Desktop-Version