Schloss Laxenburg suedlich von Wien. Erholung, Kultur und Natur.

Kurznavigation

Die Gärten Niederösterreichs, öffnet in neuem Fenster
Gartensommer Niederösterreich, öffnet in neuem Fenster

Inhalt

Die Marianneninsel

Koniferen umringten auch das Lusthaus auf der Marianneninsel, das erst ab 1837 Kaiser Ferdinand I. für seine Frau Maria Anna errichten ließ.

Größere Gruppen von Laubbäumen und Föhren standen und stehen bis heute entlang des Ufers, dazwischen reichte die Wiese bis zum Wasser. Das Lusthaus selbst stand auf einem großen, freien Platz. Die Insel war durch eine Brücke mit dem Festland verbunden.

MarianneninselHeute ist die Marianneninsel vom Festland aus nicht mehr erreichbar, auch das Lusthaus ist durch die Kriege schwer beschädigt worden und dem entspricht leider auch der derzeitige Bauzustand. In weiterer Folge ist jedoch - abhängig von der finanziellen Seite - seitens der Schloss Laxenburg Betriebsgesellschaft mbH an eine Neugestaltung dieses Lusthauses gedacht.

 

 

 

Ausführliche Informationen finden Sie in den Büchern:

  • "Der Schlosspark Laxenburg"
  • "Die Franzensburg in Laxenburg"
  • "Der malerische Landschaftspark in Laxenburg bei Wien"

Erhältlich im Museumsshop Franzensburg und an allen Parkkassen