Kaskadenbrücke

Der rund 2.000 Meter lange Forstmeisterkanal stellt den Hauptzufluss für den großen Schlossteich dar. Dieses streng geometrische Element steht etwas im Widerspruch zum Gedankengut des Landschaftsgarten. Dieser Umstand verleiht aber der Gestaltung des Schlossparks einmal mehr die anerkannte Einzigartigkeit. Bei der Kaskadenbrücke "stürzt" nun das Wasser über die große Kaskade auf das Niveau des Schlossteichs.

KaskadenbrückeNeben der kleinen Felsenkaskade bei der Gotischen Brücke und der großen Felsenkaskade bei der Fischerdörflbrücke ist diese Kaskade eines der Meisterwerke in der Landschaft der Parkanlage. Sie widerspiegelt noch die Zeit des Barocks, als die Macht des Wassers architektonisch gefasst wurde. Die zwei Flügelmauern mit den beiden Spingen und das angrenzende Hafenbecken stammen wohl aus dem späten 18. Jahrhundert und trennen zwei Welten der Gartenauffassung; zwischen imposanter Geometrie und lieblicher Teichlandschaft.

 

 

Ausführliche Informationen finden Sie in den Büchern:

Erhältlich im Museumsshop Franzensburg und an allen Parkkassen