Parkhaupteingang

Die Eingangsfront in den Schlosspark ist auf der linken Seite von Bauwerken gekennzeichnet, die mit dem Blauen Hof (sehen Sie die Beschreibung dazu in einem gesonderten Punkt) in Verbindung stehen. Der Eingang in das heutige Conference Center Laxenburg (ursprünglich der Speisesaaltrakt) bzw. in das Schlosstheater befindet sich in diesem Bereich.

Beide Objekte sind nur im Zusammenhang mit Veranstaltungen öffentlich zugänglich. Für mögliche Informationen oder Reservierungen in diesem Zusammenhang rufen Sie bitte Herrn Andreas Stigler unter 0664/8406971 oder klicken Sie Conference Center Laxenburg

Der Speisesaaltrakt

PortalDer Speisesaaltrakt, wohl von Nicoló Pacassi erbaut, befindet sich auf dem Platz des ehemaligen Sinzendorfischen Hauses und kam zirka 1756 in kaiserlichen Besitz. Die Eingangsfront beherrscht ein Portikus mit Plastiken der Reiherbeize. Innen befindet sich ein großer ovaler Speisesaal, dessen Wände durch Architekturmalerei gegliedert sind; das Deckenfresko von Vinzenz Fischer zeigt Putti auf der Falkenjagd.

 

 

 


Schlosstheater


Blauer Hof TheaterDas Theater wurde ab 1753 nach Entwürfen von Nicoló Pacassi erbaut. An der Seite zur Parkzufahrt befindet sich ein hoher Portikus mit geschwungenem Giebel, die Wandflächen sind durch vertiefte Felder und aufgesetzte Platten gegliedert. Von der Innenausstattung ist nur noch im Auditorium die spätbarocke Ausmalung in illusionistischer Architektur erhalten; die Oberzone mit Voluten, Blumengehängen und Putten wurde im 19. Jahrhundert ergänzt. Vis a Vis des Theaters befindet sich die ehemalige Kaserne, die ebenfalls mit einem hohen Portikus eine barocke Symmetrie mit dem Theater bildet.

 

 


Passespielhaus - Meierhof (= das Schüsselgebäude)

PassetheaterDie mittelalterliche Vierflügelanlage des Meierhofes ist im Kern noch erhalten. Um etwa 1770 wurde eine barocke Fassade vorgelegt. Hier befindet sich weiters ein Auslaufbrunnen mit ovalem Becken (= die Schüssel) und Löwenkopf.
Schon unmittelbar nach dem Passieren des Eingangsbereiches des Parks öffnet sich ein erster Blick auf die Weitläufigkeit und die historische Vielfalt der Parkanlage. Von links mit der Rückansicht des Schlosstheaters über die Eindrücke der unterschiedlichen Flora vorbei am Springbrunnen unmittelbar beim Entree nach rechts mit der Ansicht des Alten Schlosses, dem Herzstück der Parkanlage. Ganz links, also dem Theater gegenüber, liegt als ein quasi Pendant die "Kaserne", die die gleiche äußere Erscheinung wie der Theatertrakt zeigt.

 

Ausführliche Informationen finden Sie in den Büchern:

Erhältlich im Museumsshop Franzensburg und an allen Parkkassen