Schloss Laxenburg suedlich von Wien. Erholung, Kultur und Natur.

Kurznavigation

Die Gärten Niederösterreichs, öffnet in neuem Fenster
Gartensommer Niederösterreich, öffnet in neuem Fenster

Inhalt

Chinesischer Pavillon

Diese Chinesische Brücke am Goldfischteich war ein Werk des Architekten Johann Ferdinand Hetzendorf von Hohenberg, die Tischlerarbeiten lieferte der Hoftischler Hanold dazu. Nach dem Wiener Kongreß wurde dieses Werk vereinfacht renoviert - heute kann man noch das gemauerte Fundament bewundern.

Chinesischer PavillonDie Chinamode erreichte Europa in mehreren Wellen und war im neuen „englischen" Gartentypus ein besonders wichtiges Element. Über das Phänomen „sharavadgi" („künstliche Unordnung"), das in den Augen der Europäer die chinesischen Gärten und Landschaften im Gegensatz zur geometrischen Ordnung der Renaissance- und Barockgärten kennzeichnete, haben ebenfalls zuerst die Engländer schon im späten 17. Jahrhundert nachgedacht und dieses allmählich (vor allem im zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts) zu einem Grundprinzip ihrer Gartengestaltung gemacht.

China wurde wegen seiner „freisinnigen" Geisteshaltung bewundert und die vielen chinesischen Staffagebauten waren ein exotischer Hinweis auf diese Sehnsucht. William Chambers vertrat um 1750-1760 vehement die Chinamode der Gartenkunst. Nach seinem Entwurf entstanden in England viele berühmt gewordene Bauwerke in diesem Stil.

Chinesischer PavillonSchon am Hofe von Kaiserin Maria Theresia - zum Beispiel im Schönbrunner Schloßtheater - wurden in den fünfziger Jahren des 18. Jahrhunderts chinesische Singspiele vorgetragen, und so konnte dann in Laxenburg die wunderbare „Chinesische Brücke" über dem heutigen Goldfischteich entstehen.

Auch die gärtnerische Ausgestaltung unterstreicht den Charakter dieses Ortes. Bis heute haben sich mächtige Blutbuchen, Tulpenbäume, Säulenlebensbäume und Eichen erhalten, welche den besonderen Reiz dieses Gartenteils ausmachen.

Ausführliche Informationen finden Sie in den Büchern:

  • "Der Schlosspark Laxenburg"
  • "Die Franzensburg in Laxenburg"
  • "Der malerische Landschaftspark in Laxenburg bei Wien"

Erhältlich im Museumsshop Franzensburg und an allen Parkkassen